Klaus Schipper ist neuer Vertriebsleiter der Verkehrsautomatisierung Berlin GmbH

Beginnend mit dem 1. April 2019 unterstützt der erfahrene Sales Manager, ehemalige Key Account Manager und Geschäftsführer die Verkehrsautomatisierung Berlin. Der gelernte Dipl.-Ing. Elekrotechnik ist seit mehr als 12 Jahren im Bereich Öffentlicher Verkehr für Bahn und Bus aktiv, arbeitete bereits als Produktmanager, Vertriebsleiter und im Business Development. Seine Fach- und Branchenkenntnisse, seine Führungserfahrung sowie seine kundenzentrierte Vorgehensweise bringt er nun in die Führungsetage der VAB ein. Für Klaus Schipper sind das Team und die Freude an der Arbeit die entscheidenden Komponenten zum Erfolg. „Ich möchte jeden Tag mit Freude ins Büro gehen und es abends zufrieden verlassen können - genau das wünsche ich mir auch für mein Team! Jeder Mitarbeiter darf seinen Bereich frei gestalten mit einer gemeinsamen Vision.“

 

Die VAB entwickelt und vermarktet international intelligente Softwarelösungen für den Öffentlichen Personenverkehr. Seit mehr als 25 Jahren entwickelt sie Produkte der Steuerungs-, Leit- und Informationstechnik. Mit der Unterstützung von Herrn Schipper möchte die VAB weiterhin ihren Kunden einen entscheidenden Vorsprung für die Zukunft verschaffen.

Matthias Lydike verstärkt die Geschäftsführung

„Je strukturierter wir arbeiten, umso komplexer können die Projekte sein, die wir erfolgreich zu Ende bringen.“ - mit diesem Leitsatz und als Entwickler mit dem für diese Tätigkeit erforderlichen kaufmännischen Sachverstand bereitet Matthias Lydike, gemeinsam mit dem bisherigen Geschäftsführer der VAB GmbH Axel Winkler, das Unternehmen auf die zukünftigen Herausforderungen des Marktes vor.

Als Diplom-Ingenieur (FH) für Technische Informatik war er viele Jahre in der Entwicklungsleitung, Geschäftsführung und im Projektvertrieb sowie zuletzt als Unternehmer tätig. Die Schwerpunkte lagen dabei auf der Entwicklung und Prozessberatung in den Branchen Telematik und Automotiv, Verkehrstechnik und Telekommunikation.

 

Die Verkehrsautomatisierung Berlin entwickelt intelligente Systemlösungen für den Öffentlichen Personenverkehr, die sie sowohl national als auch international vermarktet. Die VAB GmbH freut sich, dass sie mit Matthias Lydike eine Führungskraft mit langjährigen Erfahrungen gewinnen konnte.

 

InnoTrans 2018 in Berlin

September 2018: Mit einer Ausstellungsfläche von 200.000 Quadratmetern in 41 Hallen und über 3.500 Metern Gleis ist die InnoTrans in Berlin die Leitmesse für die Verkehrstechnik weltweit. Vom 18. bis 21. September präsentierten 3.000 Aussteller ihre Innovationen und hießen ihre Kunden auf den Messeständen willkommen.

Mit ConnAct® stellten HANNING & KAHL und die Verkehrsautomatisierung Berlin (VAB) ein System zur Fernüberwachung und Diagnose von wichtigen Infrastruktur-Komponenten vor. Veränderungen und mögliche Störungen an Anlagen können so frühzeitig erkannt werden, um entsprechende Maßnahmen einzuleiten und die Instandhaltungskosten zu minimieren.

Wir haben nicht nur viele Fachgespräche geführt,  sondern auch persönliche Kontakte gepflegt, denn viele unserer Besucher sind seit Jahrzehnten treue Partner und Kunden. Gebührend gefeiert haben wir das am Dienstagabend mit der traditionellen HANNING & KAHL-Standparty – Livemusik, kulinarische Köstlichkeiten und sagenhafte Stimmung inklusive. Wir sehen uns 2020 in Berlin. Versprochen!

Zum Messefilm auf YouTube.

Berliner Team-Staffel 5 x 5 km zwischen Bundeskanzleramt und Siegessäule – Die VAB in neuen T-Shirts mit neuer Bestzeit!

06. Juni 2018: Vom SCC wieder perfekt organisiert und bei optimalem Wetter – Sonne, 25 Grad, trockene Luft - liefen über 1900 Mannschaften durch den Tiergarten. 1783 Teams kamen ins Ziel, nicht immer fand der Staffelstab bei der Übergabe am Wechselzaun den nächsten Teamläufer. Dieses Jahr waren zwei „Neulinge“ im Team der VAB aufgestellt: Startläufer Andreas Lau lief besser, als alle erwarteten und Danil Lappo als Schlussläufer zeigte uns nicht erst beim Endspurt sein ganzes Potential. Alle Stabwechsel funktionierten hervorragend und gemeinsam mit den Routiniers Olaf Koppe, Stephan Eisner und Stefan Grasse wurde eine Zeit von 2:02:34 erreicht. VAB-Bestzeit! Ob das wohl an den neuen T-Shirts gelegen hat?! Besonderer Dank für die moralische Unterstützung während des Events geht an unser VAB-Trainer-Team Alexander Haucke und Torsten Beinroth.

Neue Diagnose- und Wartungsfunktionen in der Technischen Leitstelle bei BERNMOBIL

17. Mai 2018: Die Technische Leitstelle (VABtrack) bei Bernmobil wurde in Zusammenarbeit mit Kummler + Matter um eine Reihe von neuen Diagnose- und Wartungsfunktionen des Übertagungssystems TransX TRX für Weichensteuerungen erweitert. Mithilfe der erweiterten Serveranwendung wird über bestehende GSM-Netzwerksanbindung die korrekte Arbeitsweise aller TransX-Module im Liniennetz permanent überwacht und auf Abweichungen vom Normalverhalten untersucht. Die neue Software spart Fahrtwege zu den Steuerungsstandorten und erlaubt dem technischen Dienst, gezielt von der Ferne aus die Probleme zu untersuchen und bei Bedarf neue Firmware einzuspielen. Weitere Informationen zu Kummler + Matter über www.kuma.ch.

Neues Depot- und Wartungszentrum bei den Genfer Verkehrsbetrieben TPG

13. April 2018: Bei den Genfer Verkehrsbetrieben TPG (Transports Publics Genevois) wird im Straßenbahn-Bereich ein neues Depot- und Wartungszentrum gebaut, das Centre de Maintenance Secondaire „En Chardon“.

Das Depot wird mit einer Betriebshofsteuerung von HANNING & KAHL ausgerüstet. Die VERKEHRSAUTOMATISIERUNG BERLIN liefert dazu zwei Systeme: B & B Bedienen & Beobachten und FIVA zur Fahrzeugverfolgung und Visualisierung. Zusätzlich wird eine Schnittstelle zur Überwachung der Oberleitung implementiert. Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2019 geplant.

System VABnet für die Kreisverkehr Schwäbisch Hall GmbH

05. April 2018: Seit April 2017 nutzt der Kreisverkehr Schwäbisch Hall GmbH das System VABnet für die Umsetzung ihres Projektes „Echtzeit“. In Zusammenarbeit mit Almex GmbH aus Hannover, die dieses Projekt als Generalunternehmer inklusive der Ertüchtigung der vorhandenen Bordrechner vom Typ almex.optima akquiriert hat, hat die VERKEHRSAUTOMATISIERUNG BERLIN die rund 200 Fahrzeuge in die Echtzeitdatenlieferung für die Datendrehscheibe des Landes Baden Württemberg integriert. 

In den nächsten Ausbaustufen stehen Themen wie Anschlusssicherung, Dynamische Fahrgastinformation und unterstützende Funktionalitäten für die beteiligten Verkehrsunternehmen zur Verbesserung der Beförderungsqualität im gesamten Bediengebiet auf dem Programm.

VAB ist ab sofort offizielles Mitglied der UITP

29. März 2018: VAB ist ab sofort offizielles Mitglied der UITP. - Der Internationale Verband für öffentliches Verkehrswesen UITP (franz: Union Internationale des Transports Publics) ist der weltweite Verband für Träger des öffentlichen Verkehrs (ÖPNV) mit Sitz in Brüssel. Der Verband wurde offiziell am 17. August 1985 gegründet.

Die Mitgliedsorganisationen stammen aus 96 Ländern. Es handelt sich um 1400 verschiedene Institutionen und Firmen unterschiedlichster Rechtsform, Eigentümerstruktur (privat, öffentlich-rechtlich etc.) und Herkunft.

In der UITP sind sowohl nationale Verbände, zum Beispiel der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen VDV oder der Schweizer Verband öffentlicher Verkehr VÖV, als auch einzelne Verkehrsgesellschaften, die Zulieferindustrie, öffentliche Träger und Verkehrsforscher organisiert.

Die Aktivitäten der UITP umfassen u.a. regelmäßige Foren, Arbeitsgruppen und Publikationen. Dabei findet eine Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen (UNEP, UNDESA, UNFCCC), der Weltbank oder Institutionen der Europäischen Union statt. Ebenso gibt es Kooperationen mit anderen Spitzenorganisationen wie dem Verband der europäischen Bahnindustrie (UNIFE) und dem internationalen Eisenbahnverband (UIC).

VAB auf der IT-TRANS 2018 in Karlsruhe.

09. März 2018: Die VAB zeigte ihre Neuheiten auf der IT-TRANS 2018 in Karlsruhe: VABdepot - VABnet - VABtrack - VABcon „Für jeden das passende Produkt!" - In diesem Jahr war eines der TOP-Themen die ITCS-Lösung für die AUTO AG Schwyz inklusive dazugehöriger Fahrzeugausrüstung, die auf der Grundlage des Produktes VABnet entwickelt wurde. Am Life-System wurde den Messebesuchern die Tablet-Anwendung für die Busfahrer sowie die Visualisierung der Betriebslage in der Leitstelle in Ibach demonstriert. Aus unserem Produktbereich VABdepot wurden zusätzlich zu neuen Features die Lösungen zum Management von Ladeprozessen für Elektrobusse vorgestellt. Die Visualisierung von Ladezuständen und Ladeinfrastruktur wurde im Depotbild präsentiert. Zu unserem Produkt VABtrack erhielten die Messebesucher Einblicke in die Technische Leitstelle bei den Städtischen Verkehrsbetrieben Bern BERNMOBIL, insbesondere zu Erfahrungen beim Online-Monitoring von Weichenheizungen. Und last but not least, wurde der Web-Service zur Online-Antragstellung im Programm ABO-B aus dem Produktbereich VABcon vorgestellt.

© KMK: 260 Aussteller aus 32 Ländern präsentierten ihre digitalen Lösungen, etwa für Verkehrsleitsysteme, Fahrgastzählung, Reiseinformation oder den elektronischen Fahrkartenverkauf. Die IT-TRANS wurde vom Internationalen Verband für öffentliches Verkehrswesen (UITP) und der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH (KMK) veranstaltet. Sie richtete sich an alle Akteure des öffentlichen Personenverkehrs und insbesondere an Entscheidungsträger in öffentlichen und privaten Verkehrsbetrieben und -behörden sowie Verbänden.

Wintereinbruch am 01. März 2018 in Bern - Weichenheizungen am Limit …

08. März 2018: Seit 2014 erfolgt der Aufbau einer Technischen Leitstelle bei BERNMOBIL. Die Anlagenzustände von Weichensteuerungen, Weichenantrieben und vor allem Weichenheizungen werden überwacht und angezeigt, Messwerte und Fehlermeldungen werden ausgewertet sowie Betriebszustände protokolliert. Realisiert werden diese Funktionalitäten mit dem VABtrack Online Monitoring der VERKEHRSAUTOMATISIERUNG BERLIN, das die entsprechenden Informationen der dezentralen Anlagen in der Leitstelle und auf mobilen Arbeitsplätzen verfügbar macht. Nach dem extremen Wintereinbruch am 01.03.2018 in Bern wurden umfassende Analysen mit dem VABtrack Report „Temperaturverlauf“ vorgenommen und unterstützen somit den Bereich Infrastruktur / BERNMOBIL beim Auswerten und Erkennen von Schwachstellen während des Betriebs der Weichenheizungen. Die Zusammenhänge zwischen Schnee, Schmelzwasser, Wärmeabfuhr, Schienentemperatur und Energiesparpotentialen wurden analysiert. Die Abbildung zeigt anschaulich, wie sich der Betrieb der Weichenheizungen auf die Schneelage auswirkt.

Wir helfen krebskranken Kindern und unterstützen mit einer Spende.

31. Januar 2018: Wir haben den Förderverein für krebskranke Kinder Berlin-Buch e.V. „Kinderlächeln“ mit einer Geldspende unterstützt. Im Rahmen unseres VAB-Jahresstart-Events und eines Eishockeyspiels der Eisbären Berlin in der Mercedes-Benz Arena wurde unser Scheck übergeben.

Seit Jahren sind die Eisbären Berlin für krebskranke Kinder ein wichtiger Partner und haben im August 2010 die Schirmherrschaft über den Verein "Kinderlächeln" übernommen. 

Die Kinder und deren Familien, die vom Verein "Kinderlächeln" bedacht werden, haben schwere Zeiten und freuen sich sehr über glückliche Momente, die von den Spenden finanziert werden. Der Verein organisiert für die Kinder der Station wöchentliche Bastelnachmittage, um ein wenig Hoffnung und Freude in den Klinikalltag zu bringen, oft werden Kurzreisen nach Warnemünde organisiert.

 

Leit- und Infosystem der VAB für die AUTO AG SCHWYZ.

30. Januar 2018: Die Verkehrsautomatisierung Berlin entwickelte und implementierte auf der Grundlage ihres Produktes VABnet für die AUTO AG SCHWYZ eine kundenspezifische ITCS-Lösung inklusive dazugehöriger Fahrzeugausrüstung. Dank des Einsatzes von Industrie-Standardkomponenten ist es  gelungen, die spezifischen Anforderungen der AUTO AG SCHWYZ mit hohem Investitionsschutz zu kombinieren. Besonders hervorzuheben sind das modulare Konzept, die ausgezeichnete Bedienerfreundlichkeit und die Wirtschaftlichkeit des Systems. VABnetunterstützt den Disponenten in der Leitstelle in Ibach optimal bei seiner täglichen Arbeit. Durch eine georeferenzierte Verfolgung und Visualisierung der Fahrzeuge sowie über einen Fahrplan-Soll/Ist-Vergleich erhält der Disponent jederzeit einen schnellen Überblick über das aktuelle Geschehen im Verkehrsgebiet. Neben der Datenkommunikation sind die Echtzeit- sowie die interaktive Unterstützung bei Störungen und bei der Einleitung dispositiver Maßnahmen Bestandteile der Lösung.

Web-basiertes Feature für die Werkstatt der ViP Potsdam dank mobiler IT-Geräte.

16. Oktober 2017: Tablets und Laptops in der Werkstatt – die Mitarbeiter erhalten leistungsfähige mobile Endgeräte, um damit verschiedene Funktionalitäten des Betriebshof-Management-Systems (BMS) aufzurufen und auszuführen. Die Web-Anwendung wurde in enger Zusammenarbeit mit der ViP entwickelt und steht im BMS unter den Namen „Fahrzeugreinigung“ zur Verfügung. Das BMS unterstützt durch eine integrierte Planung und Überwachung der Fahrzeugreinigung die an diesem Prozess beteiligten Mitarbeiter. Die Fahrzeugreinigung erfolgt in mehreren Stufen:

  • Verwaltung und Planung der Reinigung am BMS-Arbeitsplatz
  • Vorschau, Erfassung und Kontrolle der Reinigung am BMS-Tablet vor Ort
  • Bestätigung der Durchführung der Reinigung am BMS-Tablet vor Ort
  • Auswertung der Reinigungsarbeiten am BMS-Arbeitsplatz

Bezogen auf die Planung, Durchführung und Kontrolle der Reinigung werden im BMS verschiedene Auswertungen durchgeführt. Diese beziehen sich je nach Anwender auf die monatliche und/oder jährliche Fahrzeugreinigung und auf Daten der Reinigungskontrolle.

VERKEHRSAUTOMATISIERUNG BERLIN mit Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2015

29. September 2017: Besonders stolz sind wir, neben den positiven Rückmeldungen unserer Kunden, auf die Bestätigung unserer Arbeitsergebnisse durch externe Auditoren. Grundlage der Arbeit im gesamten Unternehmen VAB ist das betriebliche Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015 mit definierten Geschäftsprozessen, verbindlichen Regelungen und eindeutigen Verantwortlichkeiten.

Die VAB zwischen Bundeskanzleramt und Siegessäule auf Kurs. Berliner Team-Staffel.

14. Juni 2017: Die Berliner Wasserbetriebe TEAM-Staffel über 5x5 km wird immer beliebter und ist schon jetzt Deutschlands größter Staffellauf. Ein Team besteht aus fünf Teilnehmern. Jeder läuft eine 5-km-Runde durch den Tiergarten. Diese Strecke verläuft im nördlichen Bereich des Tiergartens, die Wechselzone befindet sich südlich des Bundeskanzleramtes auf der sogenannten Skulpturenwiese. Vom SCC wieder perfekt organisiert und bei optimalem Wetter liefen über 1.800 konkurrierende Mannschaften, also ca. 9.000 Läuferinnen und Läufer auf der 5km-Schleife zwischen Bundeskanzleramt und Siegessäule. Auch in diesem Jahr beteiligten sich am 14. Juni 2017 wieder fünf Läufer der VAB an der Berliner Team-Staffel. Angeführt vom routinierten Startläufer Alexander Haucke, über Steffen Andrack, Olaf Koppe und Roman Skrobotz erreichten die VAB-Weißhemden mit Schlussläufer Stephan Eisner das Ziel nach 2:05:06. Trainer-Team und Betreuer: Stefan Grasse, Kerstin Furchner, Hund Minou.

Betriebshof Dölitz im Süden von Leipzig feierlich eröffnet.

An dem Neubau des Betriebshofs Dölitz im Süden von Leipzig ist die VAB mit den Softwaresystemen Bedienen & Beobachten und BMSlight als zentrales Betriebsführungssystem beteiligt. Das System Bedienen & Beobachten visualisiert die zentrale Weichensteuerung von HANNING & KAHL und liefert wichtige Leitstelleninformationen für eine gesicherte und automatisierte Abwicklung von Fahrzeugbewegungen im Straßenbahnbereich und zum Gesamtzustand der Anlage auf dem Betriebshof. Im BMSlight werden die genauen Positionen aus der Fahrzeugortung der Firma Agilion und die technischen Einsatzeigenschaften für alle Straßenbahnen und Busse der LVB visualisiert. Das System integriert damit neben dem Betriebshof ‚Angerbrücke‘ und dem ‚Technischen Zentrum Heiterblick‘ mit Dölitz bereits den dritten Betriebshof der LVB verteilt über die ganze Stadt. Damit sind die technischen Voraussetzungen für eine Integration weiterer Betriebshöfe bei gleichzeitiger Nutzung aller Funktionen des Betriebshofmanagements über alle Betriebshöfe hinweg geschaffen. © Foto: Wolfgang Zeyen www.lvz.de/Leipzig/Fotostrecken-Leipzig

Der Busbereich der VAG Nürnberg nimmt erfolgreich das BMS der VAB in Betrieb.

Die VAB wurde von der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg als Generalunternehmer mit der Implementierung eines Betriebshof-Management-Systems beauftragt. Das Projekt zur Optimierung durch Automatisierung und intelligente Systemintegration bei der VAG für die Betriebshöfe Schweinau und Fürth sowie die Zentrale Omnibuswerkstatt wurde mit der Gesamtabnahme im Dezember 2015 erfolgreich beendet. Seitdem unterstützt das BMS der VAB die Werkstattmitarbeiter und Disponenten der VAG bei ihrer täglichen Arbeit. Mit der Einführung des modernen BMS werden insbesondere die Betriebsabläufe beim Ein- und Ausrücken der Fahrzeuge automatisiert, so dass das Personal entlastet wird und sich auf Instandhaltungstätigkeiten konzentrieren kann. Die Fahrzeugbereitstellung für Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten sowie die bedarfsgerechte Versorgung mit Betriebsstoffen wird zentral gesteuert und optimiert. Mit Hilfe eines Funkortungssystems zur Standortermittlung der Fahrzeuge in den Hallen und auf den Abstellflächen werden Such- und Wegezeiten durch die Visualisierung der Fahrzeugabstellposition reduziert. © Foto: VAG Nürnberg - Dieter Kachelrieß

Bei der HTM in Den Haag geht das Infrastruktur-Management-System VABtrack der Verkehrsautomatisierung Berlin in Betrieb.

Zur Anlagenverwaltung und Überwachung von insgesamt 86 Weichensteuerungen im Liniennetz hat die HTM in Den Haag VABtrack der VAB eingeführt. Die Anlagen wurden dazu von VAB mit entsprechender Kommunikationshardware ausgerüstet. Mittels dieser eingesetzten UMTS-Router werden die Daten an einen von der VAB gehosteten Server übertragen. Für die Instandhaltungspersonale ist damit der Zugriff auf die Anlagendaten unabhängig vom Standort möglich. So kann jederzeit der Zustand der Anlagen überwacht werden. Verantwortliche Mitarbeiter werden bei Störungen automatisch benachrichtigt und die Diagnose kann schnell und zielgerichtet aus der Ferne erfolgen. In den Gleisbildern der Anlagen werden sämtliche relevanten Ereignisse in ihrer Abfolge des Auftretens angezeigt, wodurch leicht die Ursache einer Störung nachvollzogen werden kann. Ein besonderes Highlight ist die Auswertung von sogenannten Schlüsselindikatoren, mit denen Schwachstellen leicht ermittelt und Tendenzen erfasst werden.

Verkehrsautomatisierung Berlin liefert Leittechnik für LRT-Systeme in die Türkei.

17.04.2016: Izmir ist eine der besonderen Touristenattraktionen an der türkischen Ägäis und gibt sich als moderne Großstadt: mit ca. 3,5 Mio. Einwohnern und ganz besonderem historischen und klimatischen Flair. Der öffentliche Verkehr in der Stadt soll nun in den nächsten zwei Jahren mit zwei Straßenbahnlinien, der Karsiyaka-Linie und der Konak-Linie auf neue, leistungsfähige Füße gestellt werden. Generalunternehmer für die Errichtung dieser zwei neuen Straßenbahnlinien ist der türkische Konzern Gülermak, der für die Komponenten Signaltechnik, AVLS / Leitstelle inkl. Bordrechner auf den Fahrzeugen das Konsortium aus Hanning & Kahl GmbH & Co KG und Verkehrsautomatisierung Berlin GmbH beauftragt hat. Als Bordrechner wird ein speziell für die Projektanforderungen konfiguriertes System der Nürnberger Firma MEN Mikroelektronik GmbH eingesetzt, an das für jede Fahrerkabine ein Anzeige- und Bedienterminal auf Touch-Basis sowie zwei weitere On-Board-Units des Fahrzeugherstellers angeschlossen werden. Die Bordrechner-Software wird als erste Stufe eines neuen, von der VAB entwickelten Fahrerinformations- und Assistenzsystems ausgeführt. Mit diesem Geräte- und Softwarekonzept wird die VAB ihre Kompetenz im Bordrechner-Markt weiter ausbauen. Für die Kommunikation Fahrzeug-Leitstelle wird auf GPRS-Datenfunk orientiert. Die Fahrzeuge, 38 Einheiten, wurden von dem koreanischen Unternehmen Hyundai Rotem, einem international renommierten Fahrzeughersteller entwickelt und in einem türkischen Werk gefertigt.