VAB Berlin

Infrastruktur-Management für Fahrsignalanlagen und Betriebshöfe

Modulares Systemkonzept in VABtrack
Visualisierung einer Einzelweiche HTM Den Haag
BERNMOBIL Depot Bolligenstraße
Bedienen & Beobachten Depot Bolligenstraße
Beispiel-Anzeige von Störungsmeldungen, STIB Brüssel
Bedienen & Beobachten Dillinger Hütte
Bedienen & Beobachten moBiel GmbH Bielefeld

Die Lösung basiert auf den Modulen des Produktes VABtrack und kann bei Straßenbahn-Unternehmen sowie Anschluss- und Industriebahnen eingesetzt werden. Sie ist sowohl für die Steuerung von komplexen Betriebshöfen als auch für kleinere Fahrsignalanlagen wie Kreuzungen, Bahnübergänge, Tunnel, Endhaltestellen oder Einzelweichensteuerungen im Netz geeignet. Es ist damit die Bedieneroberfläche für Steuerungen der HANNING & KAHL GmbH & Co KG.

Hauptfunktionen

Die eingebundenen Anlagen können vor Ort und an entfernten Arbeitsplätzen beobachtet und bedient werden. Neben einer kabelgebundenen Integration der Steuerung in das Netzwerk können die Prozessdaten aus der Fahrwegebene ebenso per Mobilfunk an den Server übertragen werden.

  • Visualisierung der Infrastrukturanlage und verschiedener Fahrwegelemente wie Weichen, Signale, Gleis- und Sperrkreise, Fahrzeugidentifikationsschleifen im „Bedienen & Beobachten“
  • Stellen der Fahrstraßen
  • Visualisierung der Fahrstraßen und Fahrzeuginformationen sowie der aktuellen Zustände der Fahrwegelemente im Gleisbild
  • Konfigurieren und Schalten von Weichenheizungen
  • Steuerung von Fahrsignalanlagen bis hin zu komplexen Betriebshöfen
  • Stellen elektrischer Weichen sowie Konfigurieren und Schalten von Weichenheizungen
  • Grafische oder tabellarische Auswertung protokollierter Prozessdaten im „EventViewer“

Bedienen & Beobachten

Im Modul „Bedienen & Beobachten“ werden die gesamte Infrastrukturanlage mit den verschiedenen Fahrwegelementen wie Weichen, Signale, Gleis- und Sperrkreise sowie Fahrzeugidentifikationsschleifen visualisiert. Es können Bedienhandlungen, wie z.B. das Stellen von Fahrstraßen durchgeführt werden. Es werden die Fahrstraßenreservierung und Befahrung, die Fahrzeuginformationen sowie die aktuellen Zustände der Fahrwegelemente im Gleisbild dargestellt.

Fahrzeuge identifizieren und verfolgen, Standorte visualisieren

Als Systemerweiterung können die Funktionen Identifikation, Verfolgung und Anzeige der aktuellen Standorte der Fahrzeuge integriert werden. Damit können die folgenden Funktionalitäten ausgeführt werden:

  • Visualisierung der Fahrzeugverfolgung
  • Manuelle Standortänderung mit Drag & Drop
  • Manuelles Trennen und Kuppeln von Zügen
  • Speichern der aktuellen Fahrzeugstandorte in einer Datenbank
  • Fahrzeugbezogenes Stellen von Fahrstraßen

Störungsmeldungen anzeigen 

Die in den Prozessdaten enthaltenen Störungsmeldungen werden in einem separaten Störungsfenster angezeigt. Es werden alle Datentelegramme in einer Zeitachse abgebildet, die vom Server bei jedem Ereignis und Zustandswechsel mit einem Zeitstempel versehen und protokolliert werden. In zwei Teilfenstern werden die Zustände der Störungsmeldungsanzeigen visualisiert und textlich beschrieben. Zur Laufzeit des Programms sind alle Ansichten synchronisiert. Durch Auswahl eines Datentelegramms in der Zeitachse können auch rückwirkend Zustände betrachtet werden.

Prozessdaten mit dem Modul „EventViewer“ auswerten und grafisch aufbereiten

Das Modul EventViewer ist ein Diagnosewerkzeug und dient der graphischen Auswertung der durch den Server protokollierten Prozessdaten. Voraussetzung für die Auswertung sind die vom Server täglich bereitgestellten Datenprotokolle. Die in den Protokolldateien abgelegten Prozessdaten enthalten sämtliche Informationen, die zur Laufzeit an angemeldete Bedienstationen übertragen wurden. Zusätzlich werden Bedienkommandos und Quittungen protokolliert. Es besteht die Möglichkeit, Protokolle automatisch ablaufen zu lassen oder jeden Datensatz einzeln abzuarbeiten.