VAB Berlin

Betriebshof-Management smart

BMSsmart Dienst beginnen
BMSsmart Fahrtziel anfordern, hier: Werkstatt
BMSsmart Umläufe ansehen
BMSsmart Abstellort ändern
BMSsmart ViP Potsdam Betriebshof-Übersicht ansehen, Beispiel acer-Tablet
ViP Potsdam Hofbild mit disponierten Stellplätzen und Zielstellplätzen
ViP Potsdam
BERNMOBIL Depot Bolligenstraße
BERNMOBIL Hofbild Depot Eigerplatz
BERNMOBIL Depot Bolligenstraße
BERNMOBIL Hofbildübersicht
BERNMOBIL Depot Bolligenstraße
BERNMOBIL Fahrzeuginformation Werkstatt
BERNMOBIL Fahrzeuginformation Umlauf
BERNMOBIL Depot Bolligenstraße
BERNMOBIL Depot Eigerplatz Bus-Abstellung
BERNMOBIL Depot Bolligenstraße
BERNMOBIL Depot Eigerplatz Waschanlage
BERNMOBIL Depot Bolligenstraße

Mit BMSsmart ist ein kostengünstiges Management der wichtigsten Abläufe auf einem Betriebshof möglich. Im BMSsmart wird jeder Fahrer mit einem Smartphone ausgestattet. Über Smartphones erfolgt die Kommunikation zwischen dem Zentralsystem und den Fahrern sowie die Realisierung der Fahrzeugverfolgung und Einsatzüberwachung. Die Arbeitsplätze in der Leitstelle und in den Werkstätten werden mit PCs ausgestattet. Bei Bedarf können aber auch hier mobile Anwendungen zum Einsatz kommen.

Disposition
Grundlage für die Disposition der Fahrzeuge ist die Verwaltung tagesaktueller Fahrpläne. Dazu wird der Periodenfahrplan aus dem vom Verkehrsbetrieb verwendeten Fahrplanungssystem über eine Schnittstelle übernommen. Für die Disposition der Fahrzeuge auf die Umläufe stehen zahlreiche Werkzeuge zur Verfügung. So kann die Disposition sowohl manuell als auch automatisch erfolgen. Dabei gilt die Devise, dass Standardfälle automatisch, Ausnahmen jedoch manuell disponiert werden.

Dienstbeginn
Zum Dienstbeginn meldet sich der Fahrer an seinem Smartphone an. Sind im BMSsmart die Zuordnungen von Fahrern zu Umläufen bekannt, so werden dem Fahrer Angaben zu seinem Umlauf und zum Standort des disponierten Fahrzeugs übermittelt. Die Information kann durch Schnittstellen zu einem Personaldispositionssystem oder durch direkte Erfassung im BMS erfolgen. Sind keine Informationen zur Zuordnung der Fahrer im System bekannt, ist eine Anmeldung über eine Fahrtnummer bzw. Linie und Kurs ebenfalls möglich. Mit der Fahreranmeldung wird sichergestellt, dass für die disponierten Fahrzeuge auch rechtzeitig Fahrer anwesend sind. Meldet sich auf einen disponierten Umlauf kein Fahrer an, so wird der zuständige Bediener rechtzeitig vor der planmäßigen Ausfahrtzeit informiert.

Ausfahrt
Das BMSsmart überwacht die planmäßige Ausfahrt aller disponierten Umläufe und Sonderfahrten. Fährt ein disponiertes Fahrzeug nicht planmäßig aus, so wird diese Verspätung in der Visualisierung des Betriebshofs dargestellt. Eine gezielte Information an den zuständigen Bediener ist ebenfalls möglich. Für die Erfassung der Ausfahrt ist der Fahrer verantwortlich. Dazu gibt er auf seinem Smartphone das entsprechende Kommando ein. Damit wird das Fahrzeug in der Visualisierung des Betriebshofs gelöscht und bei Bedarf kann auch eine automatische Schrankenöffnung erfolgen.

Streckenfahrt
Auf der Strecke werden die Fahrzeuge im Regelfall durch ein ITCS überwacht. Kommt es jedoch zu Störungen im Betriebsablauf, muss ggf. auch über das BMSsmart eingegriffen werden. So wird z.B. bei einem Fahrzeugausfall ein Reservefahrzeug disponiert und zu einem festzulegenden Auswechselpunkt in das Netz auslaufen. Eine entsprechende Meldung kann dabei über das Smartphone erfolgen. Ebenso ist es möglich, Meldungen zu technischen Störungen an das System zu übertragen. Daraus werden bei Bedarf automatisch Werkstattaufträge erfasst.

Einfahrt
Mit der Einfahrt trifft das BMSsmart eine Entscheidung darüber, an welcher Stelle auf dem Betriebshof das Fahrzeug zum ersten Mal abgestellt werden soll. Grundlage dafür ist eine Einfahrtsmeldung, die vom Smartphone im Einfahrtsbereich an das BMS gesendet wird. Ist die Einfahrt zum Betriebshof durch Schranken oder Tore gesichert, kann die Öffnung durch das BMSsmart gesteuert werden.

Zielermittlung
Mit der Einfahrt ist der Start einer Zielermittlung verbunden. Ebenso ist es möglich, für Fahrzeuge, die sich bereits auf dem Betriebshof befinden, über das Smartphone ein neues Fahrtziel anzufordern. Für die Ermittlung eines Fahrziels muss berücksichtigt werden, welche Aufgaben für das betroffene Fahrzeug auf dem Betriebshof zu erledigen sind (Versorgung mit Betriebsmitteln / Reparatur- oder Wartungsarbeit durch die Werkstatt / neuer Fahrzeugeinsatz).

Zwischenabstellung
Bevor das Fahrzeug durch das zuständige Personal mit Betriebsstoffen versorgt oder der Werkstatt zugeführt wird, kann es in einem gesonderten Bereich zwischenabgestellt werden. Von hier aus übernehmen Mitarbeiter auf dem Betriebshof die weiteren Fahrzeugbewegungen.

Fahrfertigmachen
Zum Fahrfertigmachen gehört das Versorgen der Fahrzeuge mit Betriebsstoffen. Daneben können aber auch andere Arbeiten wie Kleinreparaturen und eine Fahrzeugreinigung erfolgen. Die Erfassung dieser Arbeiten kann dabei sowohl über das Smartphone als auch an einem stationären BMS-Arbeitsplatz erfolgen. Nach dem Abschluss des Fahrfertigmachens erfolgt erneut eine Zielermittlung für den endgültigen Abstellplatz.

Werkstatt
Bestellte Fahrzeuge werden der Werkstatt zugeführt. Werkstattbestellungen können aus Fahrzeugdefekten und planmäßigen Fristen (Fahrzeugreinigung) resultieren. Die Erfassung von Defekten kann direkt über einen BMS-Arbeitsplatz, über das Smartphone oder auch über Schnittstellen zu externen Systemen (Bordrechner oder Eingabeterminals) erfolgen. Die Bestellung der Fahrzeuge einschl. der Fristüberwachung kann entweder im BMS direkt oder in einem gesonderten ERP-System (z.B. SAP) erfolgen.

Fahrzeugreinigung
Fahrzeuge müssen nach dem täglichen Einsatz turnusmäßig gereinigt werden. Dabei wird neben der täglichen Reinigung jedes Fahrzeug in bestimmten Abständen intensiver gereinigt. Dazu wird auf dem Smartphone eine weitere Anwendung bereitgestellt, in der das Reinigungspersonal eine Übersicht über zu reinigende Fahrzeuge und deren Abstellorte erhält. Durchgeführte Reinigungen können direkt auf dem Smartphone erfasst werden.

Abstellung
Die Abstellung erfolgt in Bereichen, in denen später die Disposition der Fahrzeuge für den Einsatz im Liniendienst bzw. für Sonderfahrten erfolgt. Um eine reibungslose Ausfahrt zu gewährleisten, sind hier zahlreiche Restriktionen zu beachten, da die Abstellung in Spuren bzw. auf Gleisen Auswirkung auf eine mögliche Ausfahrtreihenfolge hat.

Fahrzeugverfolgung
Für die Verfolgung der Fahrzeugstandorte wird davon ausgegangen, dass die Fahrzeuge die ihnen zugewiesenen Fahrtziele ansteuern. Fährt der Fahrer zu einem anderen Abstellplatz, so kann er über eine Funktion am Smartphone den tatsächlichen Abstellort erfassen. Die Erfassung der Abstellorte kann dabei sowohl bereichsgenau als auch stellplatzgenau erfolgen. Eine Korrektur der Abstellorte ist ebenfalls an einem stationären Arbeitsplatz möglich.